Erstmals Regenbogenflagge am Neuen Schloß

Fotos: Galerie 1 | Galerie 2 Video: YouTube-Clip

Anlässlich des Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart wurde am Freitag, den 26. Juli um 14:00 Uhr erstmals die Regenbogenflagge am Neuen Schloss gehisst. Hirsch und Greif, die Schildhalter des baden-württembergischen Landeswappens, haben die Regenbogenflagge auf der Kuppel über dem Mitteltrakt des Schlossgebäudes, in welchem das baden-württembergische Finanz- und Wirtschaftsministerium untergebracht ist, gehisst.

Das bunte Symbol für mehr Akzeptanz gegenüber Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen, Transgender-Personen, Intersexuellen und queeren Menschen (LSBTTIQ) flatterte am CSD Hauptwochenende in Stuttgart von Freitag (26.07., nachmittags) bis Montag (29.07., morgens) über dem Schlossplatz.

Wir haben die Flaggenhissung am 26.07. in bewegten Bildern festgehalten. Auch unsere beiden Fotogalerien zeugen von diesem historischen Akt (Galerie 1, Galerie 2)

 

Seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts ist die Regenbogenfahne ein internationales Symbol der LSBTTIQ-Bewegung. Die Regenbogenfahne entwarf 1978 der amerikanische Künstler Gilbert Baker. Sie soll ein Symbol für lesbischen und schwulen Stolz darstellen, sowie gleichzeitig die Vielfalt dieser Lebensweise. Quelle: Wikipedia

 

Viel Medienwirbel um die Flagge

BILD: Unser Schloss wird schwul (25.07.2013)BILD: Stuttgart zeigt Flagge (27.07.2013)Stuttgarter Nachrichten: CSD Flagge erobert Neues Schloss (27.07.2013)

 

Kritik an der Regenbogenbeflaggung

Die symbolische Aktion der grün-roten Landesregierung kam – wie nicht anders zu erwarten war – nicht überall gut an. Sie hat wohl nun auch ein parlamentarisches Nachspiel, wie die Südwest Presse am 13.08.2013 berichtet: "Angeführt von CDU Fraktionsvize Winfried Mack wollen 15 CDU Politiker von der Landesregierung wissen, ob das Vorgehen nicht das Neutralitätsgebot des Staates verletzt habe und damit rechtswidrig gewesen sei."

Winfried Mack hatte bereits direkt nach der Hissung seinen Unmut geäußert, indem er die Aktion als "unwürdig und dumm" bezeichnete. Auch die Pius-Brüder kamen zu Wort:

BILD über Zoff um Regenbogenflagge

Aber nicht nur bei Herrn Mack von der CDU stieß wohl die Regenbogenbeflaggung anlässlich des CSD Stuttgart 2013 sauer auf. Hier ein offener Brief an unseren Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Darin wird eine Glückwunsch-Urkunde zum 50. Hochzeitstag aufgrund der Regenbogenbeflaggung zum CSD im Juli 2013 und dem Engagement der Landesregierung für das Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg "ohne Dank" zurückgegeben: zum offenen Brief von Hermann Schillerwein, Bad Säckingen.

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj