Christopher Wurmdobler liest aus SOLO

Kategorie
Kultur & Lesung
Datum
25.07.2018 20:00 - 22:00
Veranstaltungsort
Buchladen Erlkoenig - Nesenbachstraße 52
70178 Stuttgart, Deutschland
Anhang

Mit viel Ironie schreibt Christopher Wurmdobler über Freundschaft, Liebe und Sex, Körperkult, Älterwerden, Vorurteile und das schöne Leben in der queeren Wiener Großstadt-Blase - manchmal berührend, oft unglaublich witzig und immer so, dass man nicht aufhören kann zu lesen.

Christopher Wurmdobler schreibt das mit sehr leichter Hand und, wie der Verlag richtig sagt, „manchmal berührend, oft unglaublich witzig“. Wenn es nicht gelungen wäre, wäre das ein „oberflächlicher Roman über oberflächliche Leute“. Ähnliches hat man Detlef Meyer und Maupin ja auch vorgeworfen… Es ist aber gelungen! Die queere „Generation Smartphone“ ist so treffend bisher nicht beschrieben worden zwischen Buchdeckeln. Die lässig-ironische Lockerheit, mit der Wurmdobler das Leben „in der queeren Wiener Großstadt-Blase“ beschreibt, macht „Solo“ wirklich zu einem „Lesevergnügen“. Der Autor „liebt“ sein Personal, das merkt man, aber er schafft es dann eben doch, an den ganzen Oberflächlichkeiten zu kratzen: Neben der verzauberten Vergnügtheit stellt sich eine melancholische Gewißheit ein: erfolgreich, hip und jederzeit auf Höhe des Zeitgeists zu sein, macht nicht glücklich und kann nicht „Alles“ gewesen sein! Dass es Wurmdobler schafft, diese Erkenntnis nicht in einem sozialkritischen Rundumschlag bloßzustellen, sondern in einem „Schmöker“ mit allerbestem Unterhaltungswert, ist die eigentliche positive Überraschung. Das muss man erstmal hinkriegen… Fazit: Leichte, aber eben ganz-und-gar nicht seichte Kost. Ein Frühlingsbuch, das Lust auf Sommer macht, ohne zu vertuschen, dass es kalt sein kann auf der Welt. (Thomas Ott in "Mannschaft magazin")

Christopher Wurmdobler, geboren 1965 in Freiburg i.Br., studierte angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, realisierte Theaterarbeiten in Deutschland und Österreich und war Journalist, u.a. fast 20 Jahre für den Falter. Mitglied des Kunstkollektivs H.A.P.P.Y. Er lebt als freier Autor in Wien.

Eintritt: 5 €.

 
Maps Dienst nicht verfügbar
 

Alle Daten

  • 25.07.2018 20:00 - 22:00