fbpx

IG CSD Stuttgart e.V. • der Verein

Christopher Street Day (CSD)

Zu den Kulturtagen gehören ein Empfang im Rathaus und zahlreiche Einzelveranstaltungen, die von der hiesigen Regenbogen-Community mit Unterstützung zahlreicher weiterer gesellschaftspolitischer Akteur*innen organisiert werden. Die Veranstaltungen laden zum offenen Dialog ein und sorgen für mehr Sichtbarkeit der LSBTTIQ*-Belange. Ähnlich wie in der vergangenen CSD-Saison 2020 planen wir auch in diesem Jahr die Durchführung analog mit begrenztem Publikum und/oder digital.

Am Samstag des Hauptwochenendes (31.7.+1.8.) wird in diesem Jahr voraussichtlich wieder eine Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt ziehen. Diese wird in abgewandelter Form unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln stattfinden. Mit einer Abschlusskundgebung im Anschluss an die CSD-Polit-Demo leiten wir über zu einer zweitägigen Infomeile rund um die Belange von LSBTTIQ*.

Das CSD-Festival dient außerdem der Erinnerung an die Ereignisse der "Stonewall Inn"-Revolten vom 27./28. Juni 1969. Auf diese Weise bewegt sich der CSD in einem ausgewogenen Spannungsfeld zwischen Demonstrieren, Zelebrieren, Engagieren und Informieren.

Kleiner Verein, Große Wirkung

Die Interessengemeinschaft CSD Stuttgart e.V. ist Trägerverein des jährlichen Christopher Street Day (CSD)-Festivals in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Mit einem dreiköpfigen Vorstand und einem ehrenamtlichen Organisationsteam sowie zahlreichen Helfenden ist die IG CSD ganzjährig präsent. Der Verein zählt über 430 Mitglieder.

Der mittlerweile gemeinnützige Verein wurde am 23. Januar 2001 mit dem Zweck gegründet, die Öffentlichkeit über die Lebensbedingungen und -realitäten von gesellschaftlichen Minderheiten aufgrund der sexuellen Orientierung beziehungsweise der sexuellen Identität und der Vielfalt von Geschlecht aufzuklären. Hierzu gehören insbesondere lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen (LSBTTIQ).

Dazu führt die Interessengemeinschaft öffentliche Veranstaltungen und Aktionen durch, macht in Politik und Verwaltung auf Interessen aufmerksam und sorgt für aktive Aufklärung in der Gesellschaft. Bestehende Probleme und vorhandene Diskriminierungen werden sichtbar gemacht und Lösungswege aufgezeigt. Auch ist der Verein in zahlreichen Netzwerken und Initiativen tätig:

Im August 2016 bezog die IG CSD die ersten eigenen Räume in einer Bürogemeinschaft des Weissenburg e.V. (Stuttgarts LSBTTIQ-Zentrum), welche auch der Abseitz e.V. und das Netzwerk LBSTTIQ nutzen. Die CSD-Geschäftsstelle befindet sich in der Lazarettstraße 6 im Leonhardsviertel in Stuttgart-Mitte (Postadresse: Weißenburgstraße 28a, 70180 Stuttgart)

Mitmachen

Eine Mitgliedschaft im CSD-Verein sichert als solide Basis die Zukunft einer starken Emanzipationsbewegung sowie eines vielfältigen Kulturfestival mit Fokus auf die Regenbogen-Community.

Das Wirken des Vereins lässt sich zudem durch ein ganzjähriges Engagement im ehrenamtlichen Organisationsteam oder punktuell als helfende Hand bei Veranstaltungen und Aktionen tatkräftig unterstützen.

Mitgliederentwicklung

Die Zahl der Vereinsmitglieder wächst stetig und beträgt zum Ende des Jahres 2020 exakt 430 Mitglieder.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Sponsoren und Helfenden für die Unterstützung in all den Jahren!

Politische Arbeit

Die Christopher Street Day-Bewegung ist eine gesellschaftspolitische Bürgerschaftsbewegung. Mit der jährlichen Polit-Parade im Sommer wurde und wird auf vorhandene Diskriminierungen aufmerksam gemacht. Gleichzeitig werden Menschen des LSBTTIQ-Spektrums durch ein umfangreiches Kulturfestival wie den CSD sichtbarer. Ihre Stimmen werden in der Öffentlichkeit gehört.

Das große mediale Interesse sowie die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung nutzt die IG CSD Stuttgart e.V. in besonderem Maße, um klare und verständliche Forderungen und Erwartungshaltungen zu formulieren. Diese richten sich an unterschiedlichste Ebenen – von Kommune und Land über Bund und EU bis hin zu Gesellschaft und Community. Abgedeckt werden dabei nahezu alle Lebensbereiche.

Gemeinnützigkeit

Die IG CSD Stuttgart e.V. ist seit dem 01. Januar 2016 als gemeinnütziger Verein im Bereich Wohlfahrtswesen vom Finanzamt Stuttgart-Körperschaften anerkannt und darf damit Spendenbescheinigungen ausstellen. Diese werden stets zum Jahresende ausgestellt.

TERMINKALENDER

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Wichtige Termine

16. Juli bis 1. August 2021 • CSD-Kulturtage

16..7.2021 • CSD-Empfang im Stuttgarter Rathaus

23.7. bis 29.07.2021 • CSD-Studio - online

31.7.2021 • CSD-Demonstration - Innenstadt

31.7.2021 • CSD-Kundgebung - Schlossplatz

31.7. + 1.8.2021 • CSD-Infomeile - Schlossplatz

Video Gallery

CSD Stuttgart 2021 - At work!

CSD Stuttgart 2021 - At work!

More details
CSD Stuttgart 2021 - CSD Studio: Sondersendung mit der VelsPol BW

CSD Stuttgart 2021 - CSD Studio: Sondersendung mit der VelsPol BW

More details
CSD Stuttgart 2021 - Sondersendung zu Hasskriminalität

CSD Stuttgart 2021 - Sondersendung zu Hasskriminalität

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride 26.07.2020

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride 26.07.2020 "Das ganze Programm"

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride DAS FINALE

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride DAS FINALE

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit "OK.Danke.Tschüss"

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit "House OF V - Rachel Intervention"

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride "LSBTTIQ Gedenkaktion""

More details
CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit

CSD Stuttgart 2020: Online-Pride mit "BIG S"

More details

Search